Advisors

Advisory Board

 

Teivo DWP

Teivo Teivainen is Professor of World Politics at the University of Helsinki and Research Director at the Helsinki Collegium for Advanced Studies. From 2013 until 2015 Teivainen was Visiting Professor at the Universidad do Estado do Rio de Janeiro. Until 2012 he also consulted various international organizations, governments, social movements and consultancy agencies. His research focuses on economism and property rights, global democracy and social movements, human rights and truth commissions and poststructuralism, anarchism and liberalism among others.

Even if I might be a petty bourgeois academic professional, I want to consider myself an activist and participate in social movements and organizations. On behalf of the Network Institute for Global Democratization (www.nigd.org), I took part in founding the International Council of the World Social Forum and have later participated actively in the council.”

 

harald-felling-foto.1024x1024Harald Felling ist Vorstand / Chief Operating Officer der ]init[ AG für digitale Kommunikation mit Sitz in Berlin. Hauptgeschäftsfeld ist der Bereich eGovernment für Regierungen, Verwaltungen, Stiftungen und Verbände. Elektronische Bürgerbeteiligung ist einer seiner Schwerpunkte. Er hält es für wichtig, sowohl online als auch offline Kanäle zur politischen Willens- und Meinungsbildung zu schaffen. Daher begrüßt Harald Felling die Initiative Discussing World Politics und steht gerne mit Rat und Tat zur Seite. Zum Thema Digitalisierung und Demokratie nahm er selbst als Experte an einer DWP-Diskussion teil.

 

 

Timo dwp

 

Timo Kivimäki is Professor of Conflict Studies at the University of Bath. Previously he has held professorships at the University of Helsinki, University of Lapland, and at the University of Copenhagen. Professor Kivimäki has also been director of the Nordic Institute of Asian Studies (Copenhagen) and the Institute of Development Studies of the University of Helsinki.

Kivimäki has been a frequent consultant to the Finnish, Danish, Dutch, Russian, Malaysian, Indonesian and Swedish governments, as well as to several UN and EU organizations on conflict and terrorism. In his research Kivimäki focuses on Peace and Conflict Studies, the long peace of East Asia since 1979, constructivism, critical theory, East Asia.

 

ulrich-peter300dpi

Peter Ullrich arbeitet am Zentrum für Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin und leitet dort den Forschungsbereich Soziale Bewegungen, Technik, Konflikte. Er beteiligt sich an der Initiative für Protest- und Bewegungsforschung. Außerdem ist er Fellow am Zentrum für Antisemitismusforschung und Lehrbeauftragter am Center for Metropolitan Studies der Technischen Universität Berlin. Er ist Kulturwissenschaftler und Soziologe und beschäftigt sich schwerpunktmäßig unter anderem mit Protestbewegungen, Partizipation und Demokratietheorie, Surveillance Studies, Gouvernementalitätsstudien und Antisemitismus.

 

 

 

Sebastian SchäfferSebastian Schäffer ist Gründer und Inhaber von SSC Europe, einem Kompetenznetzwerk für Seminare, Simulationen und Consulting, sowie Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM) in Wien. Er ist Gründungsmitglied von MEIA-Research, Mitglied des Academic Council des Munich European Forum e.V. und Associate Researcher am Centrum für angewandte Politikforschung (CAP) der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). Seine Expertisebereiche umfassen Europäische Nachbarschaftspolitik, EU-Russland Beziehungen, Östliche Partnerschaft (insbesondere Republik Moldau und Ukraine), Nachfolgestaaten Jugoslawiens, Westlicher Balkan, europäischer Binnenmarkt sowie europäische Verkehrspolitik. Sebastian Schäffer lehrte an den Universitäten München, Prag, Greifswald, Friedrichshafen und Göttingen. “Bei SSC Europe haben wir uns zum Ziel gesetzt alternative Handlungsmöglichkeiten im politischen Entscheidungsfindungsprozess durch innovative Lehr- und Lernmethoden aufzuzeigen. Discussing World Politics bietet einen kreativen Rahmen aktuelle Thematiken zu diskutieren und ich freue mich diesen Prozess ein Stück weit begleiten zu können.”

 

Giebler

Dr. Heiko Giebler ist Politikwissenschaftler am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Dort leitet er das Brückenprojekt „Gegen Oben, Gegen Andere: Quellen von Demokratiekritik, Immigrationskritik und Rechtspopulismus“ und ist Mitglied der Deutschen Wahlstudie (GLES). Zudem berät er verschiedene Stiftungen und NGOs. Seine Forschungsschwerpunkte bilden Wahlen, Parteien, politisches Verhalten und Umfrageforschung.

Dr. Heiko Giebler is a political scientist at the WZB Berlin Social Science Center. There, he is head of the bridging project “Against Elites, Against Outsiders: Sources of Democracy Critique, Immigration Critique, and Right-Wing Populism” and a member of the German Election Study (GLES). He is also serving as advisor to several foundations and NGOs. The focus of his studies are elections, parties, political behavior, and survey research. Photo © WZB

 

Yasmeen DWP

Yasmeen Al-Eryani is former Vice-Chair and Co-Founder of Discussing World Politics. She is a Master’s student of political science at the University of Helsinki. Al-Eryani received her Bachelor’s degree in government studies from Georgetown University in the US. Al-Eryani is originally from Yemen and has been living in Finland since 2010. She is especially interested in political theory and Middle-East politics.

yasmeen.al-eryani@discussing-world-politics.org