Berlin Team

Unser DWP-Team-

Discussing World Politics e.V. in Berlin

Chair of the Executive Board – Strategy and Topic Development

dwp-profilbild

 

Regina Welsch studierte Staatswissenschaften in Passau und internationale Politik in Helsinki. Derzeit arbeitet sie als eGovernment-Berater in Berlin. Sie glaubt an die Notwendigkeit einer deliberativen Komponente der Demokratie – an die Wichtigkeit des politischen offenen Austauschs. Sie findet es faszinierend, wie sich Gefühle gegenüber anderen Menschen und gegenüber der Welt durch den kontroversen Diskurs und durch die Begegnung mit Andersdenkenden verändern können. Sie hofft, mit DWP eine Plattform mitzugestalten, die alle einschließt und willkommen heißt, sodass Menschen, die sich sonst nicht begegnen würden, durch die Diskussion eine gemeinsame Sprache entwickeln können.

 

regina.welsch@discussing-world-politics.org

 

Vice-Chair of the Executive Board – Head of Public Affairs

rsz_dsc04377

Boris Schneider hat an der Universität Bonn und der Freie Universität Berlin Volkswirtschaftslehre studiert. Dabei legte er seine Schwerpunkte auf Wirtschaftsfragen Osteuropas, den Übergang ehemals sozialistischer Staaten zur Marktwirtschaft, Entwicklungsökonomie sowie Wirtschaftsgeschichte. Aus Interesse an aktuellen politischen Fragestellungen hat er sich in seiner Abschlussarbeit mit politischen und ökonomischen Sanktionen befasst. Er hat u. A. bei der GIZ in Bonn sowie bei der Kanadischen Botschaft in Berlin Erfahrungen im Bereich der politischen Beratung gesammelt und arbeitet nun im Bereich der Geldwäscheprävention. Boris interessiert sich für die verschiedenen Krisen Europas diskutieren – Flüchtlingsmigration, nationalistische Bewegungen, die Eurokrise – sowie die Politik Russlands und wirtschaftspolitische Fragen im Allgemeinen. Er glaubt fest daran, dass die Europäische Union demokratisiert werden muss und, dass offene Diskussionen mehr denn je gebraucht werden um Abschottung und Nationalismus entgegenzuwirken.

boris.schneider@discussing-world-politics.org

Head of Internal Communications and Strategic Development

Ann-Kristin WingertAnn-Kristin Wingert is originally from the south of Germany, where she completed her Bachelor’s Degree in International Culture and Business Studies at the University of Mannheim, focusing especially on the Spanisch speaking cultural areas. Ann-Kristin completed her Master’s degree  in Managment at NOVA School of Business and Economics in Lisbon. Currently, she works as personal advisor to the Manging Director of the Hertie School of Governance in Berlin. With a variety of working experience in Corporate Communications and CSR as well as Management experience in the third sector, Ann-Kristin will support DWP in Berlin with an organizational and strategic perspective. She sees in DWP a great opportunity to allow a more open and inclusive dialogue across society as a whole.

ann-kristin.wingert@discussing-world-politics.org

 

 

IMG_0635Henrik Meyer arbeitet in der Kommunikationsabteilung eines großen deutschen Wirtschaftsverbandes. Er ist Diplom-Volkswirt und hat einen Doktortitel in Politikwissenschaft. Gelegentlich schreibt er für seinen eigenen politischen Blog; darüber hinaus beschäftigt er sich mit politischen und historischen Themen. Seine Interessenschwerpunkte sind die Internationale Politik, die politische Ideengeschichte, Ost-/Mitteleuropa sowie die politischen Systeme der europäischen Staaten. Selber nicht übertrieben redselig glaubt er entschlossen an die Bedeutung einer offenen und lebendigen politischen Gesprächskultur, die zum Denken und Diskutieren in fast alle Richtungen ermuntern soll. Aus diesem Grunde hält er es für überaus wichtig, „Discussing World Politics“ zu unterstützen.

henrik.meyer@discussing-world-politics.org

 

11705479_1155793214449402_8487508299675861549_o

Alice Greschkow is a Berlin-based political consultant, holding a Master’s Degree in Global Studies, which she attained at the University of Wroclaw, Poland, and the University of Roskilde, Denmark. Focussing on political economy, her interest lies in trade and international economic co-operation, as well as in poverty alleviation. During her studies abroad, she has acknowledged the variety of misconception and lack of open dialogue regarding current issues, therefore she strongly believes that DWP closes the gap of lacking open spaces for debate among citizens.

alice.greschkow@discussing-world-politics.org

 

 

thumbnail_Foto_Website_Mark_Schumann

Mark Schumann ist Berliner. Zwischenzeitlich lebte er in Freiburg und promovierte zum Thema Materialien für die Photovoltaik an der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen. Seit 2016 engagiert sich er sich aktiv am gesellschaftlichen Diskurs in Berlin. Die Möglichkeit ein Forum für Diskussionen zu bieten – unabhängig von persönlichem Hintergrund und politischer Einstellung – begeistert ihn an DWP. Für Mark ist dies die Grundlage der Demokratie. Bei DWP bringt er seine Erfahrungen als Fundraiser und in der Mitgliederbetreuung ein.

mark.schumann@discussing-world-politics.org

 

 

 

Katherina Pruegel is a German and Italian young professional living in Berlin. She spent the past year as a project manager in South America, researching sector specific country reports for leading trade journals. She aslo has experience working in business intelligence and various think-tanks in Europe and Headshot Katherina Pruegel IMG_8328the US. Katherina holds an MA in International Relations and Economics with a strong focus on the Middle East and an MA in conflict management and mediation from Tel Aviv University. During her studies, Katherina focused her research on National Dialogues as methods of conflict resolution and prevention. She sees in DWP the chance to bring together a plurality of people to exchange ideas on sensitive and divisive topics in an informal setting that reflects the transformative power that open dialogue can have on society. 

katherina.pruegel@discussing-world-politics.org

Milla_photo_Oct2016Milla Kesseli is aus Finnland und lebt seit 2004 in Berlin. Sie studierte Kulturwissenschaften, Regionalstudien Asien/Afrika und Global Studies an der Humboldt-Universität zu Berlin, Stellenbosch Universität in Western Cape, Südafrika sowie an der Chulalongkorn Universität in Bangkok. Sie interessiert sich besonders für soziopolitische Dynamiken der Globalisierung, für Strukturen und den Wandel des globalen Südens – mit Fokus auf den afrikanischen Kontinent. Sie beschäftigt sich auch mit den den Auswirkungen des Kapitalismus und Neoliberalismus. Ihrer Meinung nach braucht faire und funktionierende Demokratie ein starkes zivilgesellschaftliches Engagement und Handlungsfähigkeit der lokalen Akteure. Dadurch fand sie ihren Weg zu DWP.

milla.kesseli@discussing-world-politics.org

 

 

maxbeck

Maximilian Beck machte seinen BA an der Universität in Leicester und seinen MA in internationalen Beziehungen und Ökonomie an der SAIS Johns Hopkins University in Bologna und Washington. Anschließend zog er nach Berlin, arbeitete in Start ups nach Arbeitserfahrungen im Europäischen Parlament und bei der NATO.Die sich ausbreitende Politikverdrossenheit überzeugte ihn umso mehr von der Notwendigkeit von DWPs Ansatz den politischen Diskurs einem breiten Publikum nahe zu bringen. Ein guter Politikansatz zeichnet sich mehr dadurch aus die richtigen Fragen zu stellen als Antworten zu erwarten.

maximilian.beck@discussing-world-politics.org

 

Lisa Richter is a Berli2.4n-based project manager, who has worked for several NGOs and currently leads the German-Spanish project series “Generation Crisis”. Besides that, she is attendng the MA Research Training Programme at Humboldt-University to prepare her PhD on right-populist protest movements. Lisa holds a BA in Cultural Studies and an MA in European Studies from European University Viadrina in Frankfurt/Oder. Her research interests encompass democratisation and transformation processes, social movements, and civil society. She thinks that DWP provides an excellent opportunity to make different opinions heard and to view beyond the
horizon by involving people from various backgrounds in political debates.

lisa.richter@discussing-world-politics.org