Reichstagsgebäude (Berlin) kurz vor herbstlichem Sonnenuntergang

Vergangene Diskussion in Berlin: Bundestagswahl 2017 – was steht eigentlich zur Wahl?

Bundestagswahl 2017 – was steht eigentlich zur Wahl?

 

Die Bundestagswahl 2017 rückt näher, doch die ganz große Spannung will anscheinend noch nicht aufkommen. Viele Bürger haben den Eindruck, dass die etablierten Parteien kaum mehr voneinander zu unterscheiden sind und den wichtigen Themen im Wahlkampf aus dem Wege gehen. Auf der anderen Seite scheint das Modell der Großen Koalition nach wie vor beliebt zu sein und die harte politische Auseinandersetzung nicht unbedingt geschätzt zu werden. Sind viele Wähler womöglich doch mehr an Personen als an Inhalten interessiert? Haben sie resigniert, weil Mehrheiten jenseits der bislang regierenden Koalition nicht genügend Anziehungskraft ausüben? Und wie verhält es sich mit dem offenkundigen Stabilitätsbedürfnis vieler Deutscher? Ist es problematisch für unsere Demokratie, weil der politische Streit dadurch auf der Strecke bleibt? Oder trägt dieses Verlangen nicht eher dazu bei, dass die Populisten klein und die anderen Parteien kooperationsfähig bleiben?

 

Über diese und andere Themen rund um die Bundestagswahl 2017 hat Discussing World Politics und das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (Reichpietschufer 50) am 14. September 2017 von 19 bis 21 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) auf einer gemeinsamen Veranstaltung im WZB, Raum A 300, diskutiert. Unsere Experten waren Jana Faus, Geschäftsführerin des auf Meinungsforschung, Kampagnen und Wahlkampf spezialisierten Unternehmens pollytix, und Dr. Heiko Giebler, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Demokratie und Demokratisierung am WZB.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *